Bilderflut bei der OTZ

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Doch sagen 65 Bilder mehr als ein Bild? Die Ostthüringer Zeitung (OTZ) scheint das zu glauben, denn sie visualisiert den Cha-Cha-Cha Weltrekordversuch  in einer Diashow mit 65 Bildern, die zu 98% das gleiche abbilden: tanzende Paare in der Nacht bei Nieselregen. Gern würde ich an einem eigenen Foto zeigen, wie es aussehen könnte – doch war ich zum Zeitpunkt des Weltrecords selbst mit Tanzen beschäftigt.

otzbildgalerie1.png

Screenshot der OTZ Fotostrecke (Quelle: http://diashow.otz.de/otz/jena.diashow.tanzen/otz.jena.diashow.tanzen.frameset.php)

Ob die Redakteure der OTZ nach Anzahl der Klicks bezahlt werden oder die Homepage noch keine Videos unterstützt ist nicht sicher. Sicher ist: der Informationsoverkill geht in den anderen Galerien weiter: „Miss und Mister Mitteldeutschland 2007 in der Goethe Galerie“: 78 Bilder, aber nur zwei Gewinner. „Rasante Action am Burgaupark bei Stunt-Show der Steys“: 107 Bilder mit Kindern und Autos, „FC Carl Zeiss wirft Nürnberg aus dem Pokal“: 97 Bilder.

Hat sich die OTZ die Mega-Galerien als Klickhure von den Gagagalerien der Süddeutschen abgeschaut? Wir wissen es nicht. Aber wir kennen den Unterschied zwischen einem Amateurfotografen und einem Profifotografen: Der Amateur zeigt alle Bilder, der Profi wählt vorher aus. Journalisten sollten den Profis gleich tun und die Arbeit der Auswahl nicht den Betrachtern überlassen.

P.S. Die Fotos sind 370×272 Pixel groß und belegen damit etwa 5% meiner Monitorfläche. Selbst die Auflösung meines Handies ist nur unwesentlich geringer. Hier wird wohl entweder gespart, um das Trauerspiel nicht hoch aufzulösen oder weil das Internet schon fast voll ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.