Der Rechtsklick ist für diese Website deaktiviert.
logo

McCoy Tyner in der KulturArena

Jena, Sonntagabend, brütende Hitze über der Stadt und im Zentrum der Glut die KulturArena mit dem McCoy Tyner Trio – Modern Jazz vom Feinsten war angesagt. Es swingte und jazzte und rockte und die vier Herren auf der Bühne sorgten bereits beim ersten Titel für so manch verzücktes Gesicht im Auditorium.

Zu recht, denn dem Publikum wurde viel geboten: Improvisation in Vollendung, meisterhafte Beherrschung der Instrumente, wie automatisiert zweiunddreißigstel Noten während eines beeindruckenden Solos am Flügel, Synkopen – Jazz-Liebhaber, was willst Du mehr? Zumal Mr. McCoy nicht irgendwer in seinem Genre ist: Der 69jährige Ausnahmemusiker veröffentlichte bislang nahezu 80 Alben und wurde mit vier Grammys ausgezeichnet.

Manchmal fühlte man sich wie in einem Kontrabass-Workshop, wenn der König der Bässe minutenlang improvisierte und dabei seinem ganz eigenen Takt folgte. Aber: Diese Musik hat Weite, trägt sich gleichsam selbst und benötigt dabei nur ganze vier Instrumente: Flügel, Schlagzeug, Saxophon und eben jenen Kontrabass. Der Rest war unbändige Spielfreude, die man den vier Akteuren auf der Bühne jederzeit anmerkte. Knapp 1.000 sachkundige Zuschauer wussten dies zu schätzen und zeigten sich dankbar ob des Augenblicks. Musik abseits des Mainstreams kann soviel Spaß machen, der Sonntagabend in der KulturArena war einmal mehr Beleg dafür.

Text: Jens Mende

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.