Grundsteinlegung für Palliativzentrum an der Jenaer Uniklinik

Heute fand die Grundsteinlegung für den Bau eines Palliativzentrums am Jenaer Universitätsklinikum statt. In unmittelbarer Nähe zum neuen Klinikkomplex in Lobeda entstehen hier in den nächsten Monaten neue Räume für die palliativmedizinische Versorgung Schwerstkranker und Sterbender. Die Deutschen Krebshilfe hat 3,2 Mill. Euro der Gesamtsumme von 4 Mill. Euro übernommen. Die Eröffnung des Zentrums ist für Sommer 2008 geplant.

Weitere honorarpflichtige Bilder befinden sich in der Happy Arts Galerie.

hg4×8962.jpg

Professor Dr. Walter Bauer-Wabnegg, Staatssekretär des Thüringer Kultusministeriums; Professor Dr. Dagmar Schipanski, Präsidentin der Deutschen Krebshilfe; Roland Richwien, Staatssekretär des Thüringer Ministeriums für Bau und Verkehr; Professor Dr. Klaus Höffken, Medizinischer Vorstand des Universitätsklinikums (v.l.)

hg4×8994.jpg
Professor Dr. Walter Bauer-Wabnegg, Professor Dr. Dagmar Schipanski (v.l.)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.