Der Rechtsklick ist für diese Website deaktiviert.
logo

Frank Neubarth ist neuer Trainer des FC Carl Zeiss Jena

Soeben wurde auf der Pressekonferenz bekanntgegeben, das Frank Neubarth ab sofort die Trainerrolle des FC Carl Zeiss Jena für die letzten 6 Spieltage übernimmt.

Pressemitteilung des FC Carl Zeiss Jena.

Auf Jenakompakt gibt es einen ausführlichen Artikel über die Hintergründe der aktuellen Situation des FCC.

Die Presse schreibt: Jenakompakt „Frank Neubarth soll’s richten“, OTZ „Frank Neubarth ist neuer Zeiss-Trainer“, TLZ: „Der Kühle aus dem Norden“, Jenakompakt „Kommentiert: Weber ist weg“

Weitere Honorarpflichtige Bilder gibt es in der Happy Arts Galerie.

hg4x7166.jpg
Frank Neubarth, neuer Trainer des FCC Jena
hg4x7223.jpg
Rainer Zipfel, Präsident des des FCC Jena, Frank Neubarth im Hintergrund

5 thoughts on “Frank Neubarth ist neuer Trainer des FC Carl Zeiss Jena”

  1. […] Ob Jena trotz oder wegen des neuen Trainers Frank Neubarth wieder richtigen Fußball spielt, werden wir nie genau erfahren. Über die drei Punkte im Abstiegskampf freuen sich trotzdem alle. Der FCC teilt jetzt die Zahl von 29 Punkten mit Rot-Weiss Essen und SpVgg Unterhaching und muss sich wegen dem schlechten Torverhältnis von 30:49 mit dem 16 Platz (2. Abstiegsplatz) zufriedengeben. Damit gibt es wieder reelle Chancen, die untersten vier Ränge zu verlassen und die Liga zu halten. […]

  2. […] Ob Jena trotz oder wegen des neuen Trainers Frank Neubarth wieder richtigen Fußball spielt, werden wir nie genau erfahren. Über die drei Punkte im Abstiegskampf freuen sich trotzdem alle. Der FCC teilt jetzt die Zahl von 29 Punkten mit Rot-Weiss Essen und SpVgg Unterhaching und muss sich wegen dem schlechten Torverhältnis von 30:49 mit dem 16 Platz (2. Abstiegsplatz) zufriedengeben. Damit gibt es wieder reelle Chancen, die untersten vier Ränge zu verlassen und die Liga zu halten. […]

  3. […] Am Sonnabend trafen sich gut 30 Blogger und interessierte zur ersten analogen Schau ihres Könnens im Café Quirinius in Jena. Die Veranstaltung war ebenso multimedial, wie die die Blogs selbst. Es wurde gelesen, gesungen, gespielt, Videos, Fotos und Comics gezeigt und der Beamer hat das Stage-Licht bereitgestellt. Die Verhältnis Besucher und Spiegelreflexkamerabesitzer ist nur auf wenigen Pressekonferenzen noch extremer. Es wurde fotografiert, gepodcasted (ohgott, denglisch) und Filmchen aufgezeichnet, mit allem, was die moderne Digitaltechnik hergibt. Das wäre bei der nächsten Bloglesung nur noch mit Bühnenlicht, Feuerwerk und der obligatorischen Powerpoint-Präsentation zu überbieten. Das Café dagegen bot den passenden Old-Style-Kontrast und verhinderte, das die Veranstaltung gleich als reines Geek-Treffen abgestempelt wird. […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.