Der Rechtsklick ist für diese Website deaktiviert.
logo

23 Spieler beim Spiel FC Carl Zeiss Jena gegen den Karlsruher SC

Der FC Carl Zeiss Jena hat heute gegen den Tabellenführer Karlsruher SC mit 1:3 verloren. Doch beim heutigen Spiel hat nicht nur der FCC verloren, sondern auch die Fans, denn sie mussten die zahlreichen, zumindest zweifelhaften Entscheidungen des Schiedsrichters Dr. Felix Brych (München) mit ansehen. Beispielhat war die Situation vor dem 1:3 – ich hab den Ball über der Linie gesehen, die Jenaer offenbar auch, diese warteten auf die Schiri-Entscheidung und währenddessen schoss der KSC das Tor, welches der Meinung einiger Zuschauer wegen einem Abseitsspiel nicht hätte zählen dürfen.

Die 10.493 anwesenden Fans wurden wenigstens durch zahlreiche Torchancen der Jenaer getröstet. Einen Live-Spielbericht und eine Spiel-Auswertung gibt es auf Jenakompakt, die Stimmen zum Spiel auf der FCC Homepage und ein Interview mit Sercan Güenisik bei der TLZ.

Weitere Bilder befinden sich in der Happy Arts Galerie und im APIS Netzwerk auf apis.photopool.net.

hg4x3332.jpg
Heiko Weber vor dem Spiel
hg4x3491.jpghg4x3495.jpg

4 thoughts on “23 Spieler beim Spiel FC Carl Zeiss Jena gegen den Karlsruher SC”

  1. das war wirklich eine krasse sache. die „hoyzer, hoyzer“-rufe sprachen bände. und die ksc-ler spielten nicht nur mit mit 12 Spielern, sondern mit mindestens 17, dass sich nämlich noch fünf andere in der zweiten halbzeit an der torlinie warmliefen, und sich bei torgefährlichen situationen ganz zufällig in die nähe des tores drängten, kann gut und gerne als psychologische kriegsführung durchgehen … auch wenn der ksc chirurgisch präzise agierte und seine 1.bundeliga-tauglichkeit unter beweis stellte, die jenaer hätte diesmal allein wegen des aufopferungsvollen kampfes wenigstens ein unentschieden verdient – ganz im gegensatz zum letzten heimspiel …

  2. […] Wie unterschiedlich die Perspektiven auf ein Fußballspiel sein können, zeigen die Spielberichte, zur letzten Begegnung des Karlsruher SC und des FC Carl Zeiss Jena auf dem Abbe Sportfeld, von Markus Kämmerer und Sven Dickert. Der eine, Markus, ein Hiesiger, der andere Sven, ein Zugereister aus Karlsruhe, für den das Spiel, das der FCC mit 1:3 verlor, natürlich erwartungsgemäß positiv ablief. Markus hat aber offenbar ein ganz anderes Spiel gesehen. Beide, Markus und Sven sprechen die umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen dieses Nachmittags an. Markus: […]

  3. Apropos Torlinie: Mir ist auch aufgefallen, das die sich aufwärmenden KSC-Spieler nicht etwa um die Eckfane, sondern einfach davor – also mitten auf dem Spielfeld – rumgelaufen sind. Sowas sollte meiner Meinung nach nicht passieren, denn es ist eine absolute Respektlosigkeit und könnte durchaus auch den ein oder anderen verwirren. Faires sportliches Verhalten sieht anders aus.

  4. eben! ich kann mir vorstellen, wenn man so auf das gegnerische tor zugerannt kommt und da an der torlinie 5 spieler rumrennen , dann berechnet man das doch automatisch in seinem lauf mit ein und verzögert taktisch – aber eben taktisch falsch – so wie die an der torlinie eben nur marionetten sind …

    … irgendwas war da faul :)

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.