Wie man für 1209,60 € eine Waschmaschine versichert

Eine Versicherung macht aus einem großen Risiko ein kleines Risiko. Bei KarstadtQuelle Versicherungen ist das anders: Dort wird ein kleines Risiko zum kalkulierbar großen Kostenfaktor. Zur Geschichte:

KarstadtQuelle Versicherung sorgt sich sehr um mich und meine Waschmaschine. Denn bei dieser läuft gerade die Herstellergarantie ab. Damit ich nicht vor den möglicherweise enormen Ausgaben für die Reparatur meiner Waschmaschine stehe, macht man mir ein einmaliges Angebot: Acht Jahre lang werden mir alle Reparaturen, inkl. Anfahrt, Ersatzteile und Service bezahlt. Man ist sogar noch großzügiger: wenn sich die Reparatur der Maschine nicht mehr lohnt, bekomme ich 600 € für meine Neue dazu. Sollte sie doch acht Jahre lang durchhalten, gibt es die gleiche Summe. Für mein gutes Gefühl erhalte ich sogar eine „Quelle-Dauer-Garantie-Karte“ umsonst und automatisch nach Vertragsabschluss!

So viel Zuwendung, da wird sich meine Waschmaschine bestimmt freuen. Was soll mir das wert sein? Der Vertrag gibt Auskunft: 12.60 €/Monat (+30%, wenn beruflich oder geschäftlich genutzt). Klingt nicht viel. Aber das Ganze 12-mal im Jahr, 8 Jahre lang.

Das ergibt 1209,60 €!

Eintausendzweihundert Euro für eine Versicherung meiner Waschmaschine? Davon werden zwar spätestens am Ende der Laufzeit 600 € ausgezahlt (solange man bis zum Ende durchhält), es bleiben jedoch immer noch über 600 € übrig. Davon kann ich einige Reparaturen oder sogar ein neues Gerät kaufen. Damit die Versicherung mehr auszahlt, als ich eingezahlt habe, müsste die Waschmaschine in den 8 Jahren also wenigstens zweimal komplett ausfallen. Wird das Geld statt in die Versicherung in einen Sparfond gelegt, sind mindestens 200 € Zinsen drin.

Diese Versicherung deckt also nur eines der geringstmöglichen Risiken zu einem höchstmöglichen Preis. Sicher ist nur die überaus gute Rendite für KarstadtQuelle Versicherungen.

Es ist sowieso nur sinnvoll, eine Versicherung für etwas abzuschließen, bei der das Risiko, welches abgedeckt wird, wesentlich höher als der eingezahlte Betrag ist und die Eintrittswahrscheinlichkeit gering sind. Das gilt insbesondere für alle existenzbedrohenden Risiken. Damit gibt es eigentlich nur drei Versicherungen, die wirklich jeder braucht: Haftpflicht (privat und für die Fahrzeuge), Krankenversicherung und eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei teuer eingerichteten Wohnungen lohnt sich noch eine preiswerte Hausratversicherung, die den Totalverlust absichert. Die meisten weiteren Versicherungen sichern nur Fälle ab, die man im Extremfall auch ohne fremde Hilfe noch schultern kann. Das gesparte Geld gehört in einen Fond, der das Alter absichert.

2 Kommentare zu „Wie man für 1209,60 € eine Waschmaschine versichert“

  1. Sparkassenversicherung

    Es kommt immer auf die Lebenssituation an. Existenzbedrohend können allerdings ebenfalls Rechtsstreitigkeiten werden. Im Todesfall ist eine Absicherung der Hinterbliebenen durchaus durch eine Lebensversicherung sinnvoll. Da gibt es noch weitere Beispiele, doch wie gesagt, es zählen die Lebensumstände.

  2. Es gibt immer wieder Versicherungen die gar keinen Sinn machen, so eine Waschmaschinen Versicherung gehört mit Abstand dazu. Wer sich sowas dann auch noch andrehen lässt ist es in meinen Augen auch selber Schuld, man sollte schonmal nachrechnen oder wenigstens sich informieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.