Blogparade der Fotoblogs

deutsche-fotografieblogsMartin vom Blog Kwerfeldein hat eine kleine Blogparade für Fotoblogs gestartet. Die teilnehmenden Blogs beantworten ein paar Fragen und stellen sich selbst vor. Das ist eine gute Gelegenheit, meinen Lesern ein paar Details über die Hintergründe dieses Blogs zu berichten.

Was hat Dich dazu bewegt, über Fotografie zu bloggen?

Das Happy Arts Blog ist eine gute Möglichkeit, die einmal geschossenen Fotos auch zu zeigen. Fotos leben davon, gesehen zu werden. Deshalb freue ich mich über alle Kommentare hier im Blog.

Über welche Themen schreibst Du selbst am liebsten?

Wenn ein Thema hier im Blog steht, schreibe ich auch gern darüber. Es gibt nur wenige Themen, bei denen es keinen Spaß macht, darüber zu berichten. Manche Themen, wie Abmahnung oder Awanda sind wichtig und stehen deshalb trotzdem im Blog.

Welche Artikel sind die wichtigsten Deines Blogs (ca. 2-5)?

Das entscheiden die Leser: Der Artikel „Bilder vom Wave Gothic Treffen Leipzig“ hat die meisten Clicks auf ein Artikel mit Fotos hier im Blog. Außerdem gibt es viele Fans von Helene Fischer und Andrea Berg.

Weißt Du schon, was die Leser Deines Blogs 2009 erwarten wird?

Pläne gibt es viele, nur die Zeit fehlt. Es liegen rund fünfzig Themen bereit, über die ich gern berichten würde. Dieses Jahr sind viele Wahlen, deshalb wird wohl jeder Politiker, der hier in Jena auftaucht mit einem Porträt im Blog auftauchen. Ein paar Erfahrungen bei der Konzertfotografie möchte ich hier berichten.

Wie viele Artikel veröffentlichst Du im Schnitt pro Woche?

Weniger, als ich möchte, deshalb nur 0-5. Dafür verzichte ich auf Kurzartikel, die nur ein paar Links oder Zitate enthalten. Für mich ist es wichtig, das jeder Blogeintrag etwas Neues hinzufügt. Deshalb gibt es hier keinen Artikel, die nur einen Link oder ein Zitat enthalten. Dafür gibt es Twitter.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.