Abwärtstrend bei StudiVZ

Vor vier Wochen wagte ich eine kleine Analyse der Zugriffszahlen bei StudiVZ. Heute hat IVW.de die aktuellen Zahlen für den Monat Juni veröffentlicht und der Trend wird bestätigt: Im Vergleich zum Mai 2008 sind die Zugriffszahlen (PIs) um fast 11% auf 4,85 Milliarden gesunken. StudiVZ hat damit innerhalb eines Jahres ein Viertel weniger Zugriffe pro Monat.

Der wichtige Indikator PIs/Visit sinkt leicht, aber kontinuierlich weiter, von 30,89 auf 30,09 PIs/Visit im Juni. Spannend wird, ob sich beide Werte im Oktober wieder erholen, wenn das Wintersemester wieder beginnt und das Wetter Onlinefreundlicher wird. Bis dahin freut sich StudiVZ in einer Pressemitteilung ausgiebig über das schlechte Ergebnis und rechnet es sich mit MeinVZ künstlich hoch. Leider lässt StudiVZ von MeinVZ keine nachprüfbaren Zugriffsdaten erheben, so das der Anlass der Freude nicht überprüft werden kann.

Linktipp: Identitätsklau im Online-Netzwerk

1 Kommentar zu „Abwärtstrend bei StudiVZ“

  1. Pingback: PatJe.de » Facebook ist besser als studiVZ

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.