Kranzniederlegung zum Gedenken der Opfer der Bombardierung von Nordhausen

Heute und morgen gedenkt die Stadt Nordhausen der 8800 Opfer der Bombardierung der Stadt durch die Royal Air Force am 3. und 4. April 1945. Damals fielen 70% der Stadt in Schutt und Asche. Nordhausen gehört damit zu den am meisten zerstörten Städten Deutschlands.

Heute fand um 9.30 Uhr die Kranzniederlegung an der Stele vor dem Rathaus statt. Die Oberbügermeisterin der Stadt Nordhausen, Barbara Rinke (SPD), hielt eine kurze Ansprache. Anwesend waren unter anderen auch Joachim Claus (CDU), Landrat des Landkreises Nordhausen und die Partei- und Fraktionsvorsitzenden des Stadtrates. Eine Klasse der Staatlichen Grundschule „Bertolt Brecht“ legte Blumen nieder.

Etwa 10 Anhänger der NPD sind kurz vor der Kranzniederlegung mit schwarzen Fahnen und entsprechender Kleidung aufgetaucht. Sie wurden von der Polizei darauf hingewiesen, die Fahnen einzurollen. Als zwei der Anhänger der rechtsextremen Partei den Kranz niederlegten, machte kein einziger der anwesenden Pressefotografen ein Bild.

Kranzniederlegung NordhausenKranzniederlegung NordhausenKranzniederlegung NordhausenKranzniederlegung Nordhausen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.